Kunststoffmeer

Letzter bekannter Standort der Installation war das Licht- und Videokunstfestival in der Shedhalle Tübingen.

Die Installation verbindet Visuals von frischvergiftung, Sensorik von Tom Sidji und Musik von mir, zu einer interaktiven, multisensorischen Konstruktion andersartiger Realität. Besser in den Worten meiner lieben Freunde von frischvergiftung:

„Ein magischer Ort, der den Besucher in seiner Ausdehnung und Variabilität überrascht. Die vollendeten Wellenbewegungen des Kunststoffes wecken Assoziationen von Wolken, Meer oder Schaum. Ein Steg, an dessen Ende die Einflussnahme auf die audiovisuelle Stimmung des Raumes per Touch-Interface möglich ist, lädt zum Betreten der Installation ein.“

Kunststoffmeer from Frischvergiftung on Vimeo.

Außer in der Shedhalle war die Installation bisher in Aalen und im Club Zollamt zu sehen.

Foto: Willy Löbl

Comments are closed.